Buchpublikationen

 

Rezensionen "Neues Bauen mit Holz"



Magazin FIRST, Ausgabe 01/16, Schweiz

„Was moderner Holzbau kann, das demonstriert das neue Fachbuch Neues Bauen mit Holz. Es belegt mit 24 internationalen Projekten die Vielseitigkeit des natürlichen Werkstoffs. Die Autoren Marc Wilhelm Lennartz und Susanne Jacob-Freitag zeigen, dass im Holzbau die Zukunft der Architektur und des nachhaltigen Städtebaus liegt.“

 Dr.-Ing. Klaus Erler, Leipzig, in: Bausubstanz, Ausgabe 02-2016, Deutschland


„Ästhetik und Potenzial des Holzbaus. Ein interessantes und kein übliches Fachbuch legen die Autoren Lennartz und Jacob-Freitag auf dem Gebiet des modernen Holzbaus vor.  Bei der Auswahl der Objekte werden hervorragende Gestaltungen gezeigt. Was bei Architekturen oft weniger häufig beschrieben wird, sind die innovativen Bauteillösungen und Konstruktionen. Gerade über die Letzteren wird – auch wertend – berichtet, was das Buch besonders wertvoll macht. Und das Fazit dieser Holzbauten-Demonstration? Sie macht einfach Lust auf Bauen mit Holz! Es werden hervorragende Architekten und Bauingenieure gewürdigt, die uns diese Bauten schenkten. Denn man kann sich freuen, diese umbauten Räume erleben zu können. Da man nicht überall »vor Ort« sein kann, ist dieses Buch als Geschenk nicht nur für Fachleute, sondern für alle, die mit Aufgeschlossenheit unsere Umwelt sehen, sehr geeignet.“


Alfred Hottmann, db – deutsche bauzeitung, Ausgabe 03-2016

„Die beiden Autoren stellen im Buch »Neues Bauen mit Holz« das Material in den Kontext der Zeit. Erfreulich ist zudem, dass die vorgestellten Gebäude nicht auf die zwar wichtigen aber schon allseits bekannten Argumente für Holz, wie das geringe Gewicht der Bauteile, der relativ einfache Transport oder die ökologischen Aspekte, reduziert werden. Denn, was den Autoren mit diesem Buch gut gelingt sind v. a. zwei Dinge: Sie schaffen es, sowohl die Atmosphäre als auch die Individualität eines jeden vorgestellten Projekts zu transportieren. Das liegt u. a. an den aussagekräftigen Fotografien und am einfachen Layout. Die textlichen Ausführungen sowie die technischen Zeichnungen hingegen erlauben einen detaillierten Einblick in die Fertigungsprozesse und die konstruktiven Herausforderungen eines jeden Entwurfs. Das Buch erzeugt ein farbenreiches Bild vom Werkstoff Holz und seinen möglichen Anwendungen, was es sowohl für Architekten als auch für Bauingenieure lesenswert macht.“

Recensions "New Architecture in Wood"


Jim Taggart, Sustainable Architecture and Building magazine, Issue 2016-09, Canada

“Just as the ideologies and technologies of the first Renaissance spread outward from their birthplace in Italy; so those of the second Renaissance are spreading outward from Germany, Austria and Switzerland. It is here in central Europe that cross laminated timber (CLT) was first produced, and computer numerically controlled (cNC) machines were first manufactured at an architectural scale. It is appropriate therefore that a book documenting the ‘New Architecture in Wood should emanate from this region of the world. Authors Marc Wilhelm Lennartz and Susanne Jacob-Freitag have assembled a portfolio of 24 international projects that give readers a sense of what is now possible using contemporary massive wood products and computerized manufacturing. In this way, the reader gains an understanding of how various structural solutions can be applied to buildings with differing programs and code-related constraints; and how various aspects of performance - such as fire and acoustics - can be addressed. In North America, where the use of mass timber products and digital fabrication techniques are still in their infancy, this book will offer inspiration to architects and engineers, and reassurance to potential clients that the ‘New Architecture in Wood’ already has a firm foundation upon which a more sustainable future can be built.“


Sara Hart, Architectural Record, Issue 2016-10, USA

“Two new publications make convincing arguments for timber as a viable alternative to conventional materials and methods for buildings that continue to trample the planet with giant carbon footprints. Presenting precedent-setting case studies, the authors of each demonstrate that wood is the optimal material for economically sustainable construction. This organic, renewable, honest material can be engineered to exceed the limitations of the past as well as to challenge the industrialized materials of established construction. In New Architecture in Wood, German authors Marc Wilhelm Lennartz and Susanne Jacob-Freitag adopt a different focus. Journalists who have closely studied this form of construction, they present their case studies by building type to show the diversity in German-speaking countries, where timber research and development occurs at the highest technical level. These books by Lennartz and Jacob-Freitag should be useful in provid¬ing American professionals with much research material for the future.


Marc Wilhelm Lennartz
The Contemporary Log Home
Solid Wood Homes for Residential Living
by Schiffer Publishing
Size: 8 1/2″ x 11″
304 illustrations
176 pp
ISBN13: 9780764343308
Binding: hard cover

 

‚BLOCKHÄUSER - Massive Holzhäuser zum Wohnen und Leben’
Die erste umfassende Dokumentation über den modernen, internationalen Block- und Massivholzhausbau. Gebunden mit Schutzumschlag
176 Seiten, 200 Abbildungen, 100 Pläne
Format: 21,5 x 28 cm
EUR 59,95 / SFr 93,90
ISBN 978-3-7667-1855-6
Callwey Verlag München, Dezember 2010
www.callwey.de

Pressestimmen

BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.) -Jahrbuch 2011 Ökologisch Bauen und Renovieren:
"Das neue Standardwerk zum Block- und Massivholzbau."

Berliner Zeitung (01/2011):
„Massiv und atmungsaktiv. Wer sich mit der Ästhetik anfreunden kann, dem macht das Buch Lust auf diese Bauart und gibt viele interessante Anregungen.“

ECO-World (12/2010):
„Anhand der Beispiele erläutert Autor Lennartz alles Wissenswerte über die vielfältigen Möglichkeiten des internationalen Blockhausbaus, der zu den ältesten Bauweisen der Menschheit zählt. Unter Berücksichtigung sämtlicher Aspekte - Ökologie, schonender Umgang mit Ressourcen/ Rohstoffen, Nachhaltigkeit, Klimarelevanz, Wohngesundheit, Recycling - kann keine andere Bauart dem massiven Holzbau folgen. Und wer sich darüber informieren möchte, ist mit dem Buch Blockhäuser bestens beraten.“

wood.stock - österreichisches Bundesforste-Magazin für Natur, Gesellschaft und Wirtschaft (12/2010):
„Es ist eine der ältesten Bauweisen der Menschheit, die zunehmend in Vergessenheit gerät: das Blockhaus. Zu Unrecht, sagt Autor Marc Wilhelm Lennartz und stellt in seinem Buch 35 ambitionierte Projekte aus aller Welt vor, die bei aller Verschiedenheit doch die wesentlichen Vorzüge von Blockhäusern teilen. Anders als viele Holzrahmenbauten, die oft bis zu 70% aus Dämmmaterial bestehen, bestehen Blockhäuser zu 90% aus massivem Holz, bieten ein optimales Raumklima und in puncto Ökologie, schonender Umgang mit Ressourcen, Nachhaltigkeit, Klimarelevanz, Wohngesundheit und Recycling eine musterhafte Bilanz.“